Blaustirnamazonen Anton & Lora

Anton hat mit seinen 19 Jahre schon viel in seinem Leben erlebt: verschiedene Besitzer, verstorbene Partnervögel, fehlgeschlagene Neuverpaarungen und in 2017 Abgabe in ein Tierheim. Vor Verzweiflung hat er sich furchtbar gerupft und alle Schwung- und Schwanzfedern ausgerissen. Außerdem konnte er nicht klettern und hatte Probleme mit dem Gleichgewicht.

Von dort ist er zu einer Pflegestelle gekommen, wo sich die Lebensumstände sehr verbesserten. Eine Untersuchung beim Tierarzt ergab nichts Gravierendes. Da er ohne Federn nicht fliegen konnte wurde er dort frei gehalten und lebte auf verschiedenen Kletterbäumen. Er ließ sich kraulen und suchte ständig Anschluss an die Menschen. Das Federkleid verbesserte sich sehr.

Im Oktober 2017 zog Blaustirnamazone Lora (theoretisch auch männlich lt. DNA) zu ihm. Lora – ca. 30 Jahre alt – lebte sein ganzes Leben als Einzelvogel bei einer Frau, wo er sehr zahm war. Aus Altergründen wurde er abgegeben. Leider hat Lora aufgrund falscher Haltung keinen Greifreflex in den Füßen, sodass er oft herunterfällt und eine normale Haltung nur auf Ästen nicht möglich ist, er benötigt Brettchen und zur Übung aber auch wenige Äste. Lora kann fliegen und auch mit Übung normal landen.

Die beiden Blaustirnjungs haben sich also getroffen und es passierte was keiner erwartet hatte: Liebe auf den ersten Blick! Mit der großen Vogelliebe kam nun auch eine Verhaltensänderung der beiden: Anton möchte nicht dass ein Mensch Lora zu nahe kommt und beißt dann auch wenn man nicht aufpasst. Wenn Lora fliegt und für Anton nicht zu sehen ist, ruft er bis Lora wieder kommt. Beide möchten nicht mehr viel mit den Menschen zu tun haben, sondern nur noch ihre Gemeinsamkeit genießen. Die Pflegefamilie kam mit der Verhaltensänderung der beiden nicht klar und hat die beiden nun an unseren Verein abgegeben.

Wir suchen einen lebenslangen Platz für dieses spezielle Liebespaar – Menschen, die keine Kuschelvögel erwarten, sondern sich nur an den beiden glücklichen Vögeln erfreuen können. Am Besten in einem Vogelzimmer oder großen abgetrennten Bereich in einem Zimmer, sodass Lora auch noch fliegen kann und Anton es vielleicht wieder lernt. Papageienerfahrung wäre ratsam. Kletterbäume werden mitgegeben an die neuen Besitzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.